37. Bäuerlicher Nutzgarten



Bäuerliche Nutzgärten stellen seit jeher eine Besonderheit dar. In ihnen spiegeln sich gleichzeitig Zeitgeist, Tradition und Ländlichkeit wieder. Sie zeichnen sich aus durch Artenreichtum, Vielfalt, Natürlichkeit und Üppigkeit. Romantik und Sinn für Schönes machen auch vor dem Gemüse- und Kräutergarten nicht halt. Standen vor Jahren rationelle Arbeitstechniken und optimaler Ertrag im Vordergrund der Betrachtung, so hat heute der optische Eindruck mit seiner Farben- und Formenvielfalt an Gewicht gewonnen.

Dekorative Küchengärten, so nennt sich diese Art der Gärten, liegen voll im Trend und stimmen beim Erleben dieses Gartens manchen Besucher in seiner Einstellung zum Gemüsegarten um.

Träger:
Landwirtschaftskammer Niedersachsen,
Geschäftsbereich Gartenbau

Planung:
Mechtild Ahlers, Erika Brunken

Anlage & Kultur:
Gerda von Lienen, Ulrike Beltz

Unterstützung:
Wittmunder Torfbrandklinker
K+H Holzvertrieb, Wiefelstede
Sägewerk H. Brötje, Rastede (Zaun)
Nebelung, Saatgut